Das Lehrfach Ethik an höheren Schulen

Werkstattgespräche
Werkstattgespräche
Das Lehrfach Ethik an höheren Schulen
/

Seit Herbst 2021 ist an Österreichs Mittelschulen Ethik als Pflichtfach ab der 5. Schulstufe eingerichtet. Gleichzeitig wurde dafür ein Lehramtstudium etabliert. Im Vorfeld sind in Zertifikatskursen bereits Lehrerinnen und Lehrer für diese Aufgabe ausgebildet worden. Katharina Lacina leitet einen solchen Kurs, den die Universität Wien in Zusammenarbeit mit drei pädagogischen Hochschulen angeboten hat. Kathrin Siquans ist eine Lehrerin der ersten Stunde. Mit beiden spricht Herbert Hrachovec.

Gesendet am 2.3.2022

Sprachpolitik

junge Forschung
junge Forschung
Sprachpolitik
/

Anneliese Rieger, Doktorandin am Doktoratskolleg für Mitteleuropäische Geschichte an der Andrássy Universität Budapest, arbeitet im Anschluss an Hegel über die politische Wirksamkeit von Sprache im persönlichen und gesellschaftlichen Umgang. Sie spricht mit Herbert Hrachovec über linguistische Gleichberechtigung und verbale Strategien: Anerkennung wie Beleidigung.

Gesendet am 13.4.2022

Immanuel Kant, schwer und leicht

Philosophische Brocken
Philosophische Brocken
Immanuel Kant, schwer und leicht
/

Richard Heinrich hält in diesem Semester eine Vorlesung zu Kants “Kritik der reinen Vernunft”, die auch auf dieser Plattform zur Verfügung steht. Ergänzend dazu bringen wir eine Aufnahme aus der Frühzeit der “Philosophischen Brocken”. Richard Heinrich spricht mit Markus Schlosser über den lebens- und zeitgeschichtlichen Hintergrund des Philosophen.

Gesendet am 16.3.2022

Widerstand vor unserer Zeit

Philosophische Brocken
Philosophische Brocken
Widerstand vor unserer Zeit
/

Stellen Sie sich ein Szenario vor. Zehntausende Bürgerinnen und Bürger demonstrieren. Sie schwenken die Nationalflagge und tragen Transparente: “Stoppt die Diktatur”, “Wir sind das Volk”. Auf welche Stadt tippen Sie? Auf Minsk unter Lukaschenko? Oder auf Wien, Anfang Dezember 2021? Beides trifft zu, das ist doch sehr verdächtig. Der Widerstand gegen staatliche Maßnahmen kann sich an äußerst unterschiedlichen Anlässen entzünden. Im Fall von Covid 19 sind auch Brandbomben und körperliche Attacken durch Demonstrierende dabei.

Die folgende Sendung wirft einen Blick zurück, als Widerstand gegen eine echte Diktatur geleistet wurde. Manfried Rauchensteiner war Direktor des Heeresgeschichtlichen Museums in Wien und ist Träger zahlreicher wissenschaftlicher Auszeichnungen. Er spricht über die vielfältigen, häufig lebensgefährlichen Formen des Aufbegehrens gegen die Nazidiktatur.

Woran denken Sie bei der folgenden Beschreibung? “Über Nacht werden abertausende Menschen ohne Urteil interniert. Pauschal und ohne Gerichtsurteil.” An die Massenverhaftungen unmittelbar nach dem Anschluss Österreichs an Deutschland? Oder an die Vorschriften zur Eindämmung der Pandemie 2020-2021?

Gesendet am 8.12.2021

Verschweigen. Aus Verletzung, als Schuld

junge Forschung
junge Forschung
Verschweigen. Aus Verletzung, als Schuld
/

Es geschieht, dass jemand aus Erschütterung “kein Wort herausbringt”. Und es kommt vor, dass jemand statt eines Schuldbekenntnisses “beharrlich schweigt”. Miriam Metze hat sich in ihrer Masterarbeit mit zwei markanten Beispielen für solche Sprachausfälle befasst. Das erste betrifft eine junge Frau aus dem Bosnienkrieg, das andere einen alten Mann und Weltphilosophen. Ein Gespräch von Miriam Metze mit Herbert Hrachovec widmet sich diesen Erscheinungsformen der Sprachlosigkeit.

Gesendet am 8.6.2022

Fortgesetzt falsche Fakten. Ein Gespräch über den Film noir

Philosophische Brocken
Philosophische Brocken
Fortgesetzt falsche Fakten. Ein Gespräch über den Film noir
/

Mit David Wagner, Senior Lecturer am Institut für Philosophie der Universität Wien, spricht Herbert Hrachovec über dessen Seminar zum Film noir (WS 2021).

Gesendet am 16.2.2022

Ludwig Wittgenstein: neue Briefe, und Reflexionen über seine Methode

Philosophische Brocken
Philosophische Brocken
Ludwig Wittgenstein: neue Briefe, und Reflexionen über seine Methode







/

Read more

Freud ist nicht zuhause – die Psychoanalyse ist da

Philosophische Brocken
Philosophische Brocken
Freud ist nicht zuhause – die Psychoanalyse ist da
/

Was können wir sehen und was suchen wir, wenn wir an Orte pilgern, die Abwesende und Abwesendes zeigen? Was versprechen wir uns von diesen Begegnungen, die nie direkt, sondern über die Umwege unserer Imagination möglich sind?

Freud ist nicht zuhause, ist eine Sendung von Andrea Adelsburg und Elisabeth Schäfer. Wir haben uns für diese Sendung mit dem Wunsch, das Nicht-mehr-Einholbare, das Abwesende „aufzusuchen“ – was so viel heißt, wie es immer wieder zu verfehlen und weiterzusuchen – beschäftigt. Wir waren zu Besuch im 2020 neu eröffneten Sigmund Freud Museum, ein Ort, der dazu anregt sich mit den Geheimnissen dessen auseinanderzusetzen, dessen Hauptmerkmal das der Abwesenheit ist. Wir haben mit der Direktorin des Freud Museums, Monika Pessler, und der wissenschaftlichen Leiterin, Daniela Finzi, gesprochen, sowie mit Esther Hutfless, der Kuratorin der Sonderausstellung “Die unendliche Analyse: Psychoanalytische Schulen nach Freud.” Und wir haben das Licht an einem Februarvormittag durch die Fenster einer Wohnung fallen sehen, die zur Ausgrabungsstätte wurde.

Gesendet am 17.2.2021