Verschweigen. Aus Verletzung, als Schuld

junge Forschung
junge Forschung
Verschweigen. Aus Verletzung, als Schuld
/

Es geschieht, dass jemand aus Erschütterung “kein Wort herausbringt”. Und es kommt vor, dass jemand statt eines Schuldbekenntnisses “beharrlich schweigt”. Miriam Metze hat sich in ihrer Masterarbeit mit zwei markanten Beispielen für solche Sprachausfälle befasst. Das erste betrifft eine junge Frau aus dem Bosnienkrieg, das andere einen alten Mann und Weltphilosophen. Ein Gespräch von Miriam Metze mit Herbert Hrachovec widmet sich diesen Erscheinungsformen der Sprachlosigkeit.

Gesendet am 8.6.2022